info

Clara Pazzini is an artist based in Hamburg. She works as a singer, actress and speaker. As a singer she creates shows located in the world between the 20s and 80s. FACES and LA NOTTE (2018) and CLARA PAZZINI SINGS JACQUES BREL (2019). She works with the pianist Martin Mutschler and bassist Leo Schmidthals.  Simultaneously she ist working on her own EP.

EDUCATION

Universität Hamburg 2004-2006 (history of art / musicology), Sorbonne Paris IV 2005-2006 (history of art), Europäisches Theaterinstitut Berlin 2006-2007, Otto-Falkenberg-Schule München 2008-2012

grants: DAAD Scholarship (Study Abroad Program France, 2006)

prizes: Apollinaire-Preis, Robert Bosch Stiftung 2003, Jugend Jazzt 2002

music:

cello: 1989 – 1999, training: Witwulf Malik, Martin Buris, Junges Orchester Hamburg

singing: 1999 -, training in classical and jazz: Helga Pappert, Monika Reidenbach, Georgette Dee, Andreas Sippel

languages: german, french (bilingual), english (fluent), spanish (a little bit remains), italian (mehr gesungen als gesprochen)

und hier ausformuliert auf deutsch:

Clara Pazzini ist eine multilinguale Schauspielerin, Sängerin und Regisseurin. Sie wächst  in Hamburg auf und und erhält früh Cello und Ballett Unterricht, was sie beides nach 10 Jahren aufgibt und sich dem klassischen Gesang verschreibt um Opernsängerin zu werden. Nach dem Abitur folgt ein Studium der Romanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft an der Uni Hamburg. Sie macht ein Praktikum für die Mobile Academy HAU Berlin 2004, wo sie Carolin Hochleichter assistiert und erhält ein DAAD Stipendium für die Sorbonne IV., Paris. Während ihres Aufenthalts entscheidet sie sich Filmregie zu studieren, doch während der Assistenz auf einem Dokumentarfilmdreh an der Opéra Garnier über die Arbeit von Michael Haneke, führt ihr Weg sie zur Schauspielerei. Zuerst kurzzeitig an das Europäische Theaterinstitut Berlin, dann studiert sie von 2008-2012 Schauspiel an der Otto Falkenberg Schule München.

Schon während ihres Studiums wirkt sie in unterschiedlichsten Theater- und Filmproduktionen mit u.a. an den Münchner Kammerspielen, Theater Augsburg, Pathos München. Mit Gastspielen am Maxim Gorki Theater, Stadsschouwburg Amsterdam, Kampnagel Hamburg. Für das Kino wird sie 2013 von Carolin Link für den Film ‚Exit Marrakech‘ besetzt. Mit Hannah Dörr zusammen arbeitet sie an ihrem Erstlingsfilm ‚Erinnerungen‘, in dem sie die Hauptrolle spielt und das Drehbuch ins französische übersetzt. 2015 wird ‚Erinnerungen‘ für den Kurzfilmpreis des WDR nominiert.

2016-2017 wird sie durch einen Unfall ausser Gefecht gesetzt. 2017 kreiert sie ihre erste eigene One-Woman-Show die auf der Schnittstelle zwischen Theater und Musik liegt: FANTASME.

Im Jahre 2018 folgt FACES in Koproduktion mit Pathos München und ein neues  LA NOTTE mit dem sie aktuell durch Deutschland tourt. Im Juni 2019 folgt die Premiere von CLARA PAZZINI SINGT BREL. 

PLEASE CONTACT ME VIA MAIL: cmpazzini@gmx.de